Ort: Nobéré, Region Centre-Sud, Burkina Faso
Die Vorstadtgemeinde Nobéré umfasst 27 Dörfer und ein Stadtzentrum. 

Die von Hecken durchzogenen Familienfelder sind agrarökologische Ökosysteme, die aus den grundlegenden Elementen eines nachhaltigen Agrarsystems bestehen: Boden, Wasser und Pflanzen. Sie schaffen die Bedingungen für ein Ökosystem aus Land-, Forst- und Weidewirtschaft, das den Landwirten ermöglicht, den Folgen des Klimawandels und dem Siedlungsdruck, welche sie als erste zu spüren bekommen und die die Ernährungssicherheit ihrer Familien direkt bedrohen, die Stirn zu bieten.

Allgemeines Ziel : Verbesserung der Einkommen der landwirtschaftlichen Haushalte durch die Förderung nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken und lokalen Sparprogrammen

 

Erwartete Ergebnisse:

  • Die Böden sind wieder fruchtbar gemacht und erlauben höhere Erträge
  • Die Landwirte wenden umweltgerechte landwirtschaftliche Methoden an

Laufzeit: Januar 2015 – Dezember 2020

Begünstigte : 48 Landwirtschaftsfamilien werden mit der Anlegung von Familien betriebenen mit Hecken durchzogenen Feldern begünstigt.

Der Programmteil Ländliche Entwicklung von Colibri verfolgt einen innovativen Ansatz, um die Einkommen der Bauernfamilien durch zwei sich ergänzende Massnahmen zu erhöhen:
. Die Werterhaltung ihrer Böden durch Anwendung nachhaltiger Anbaumethoden
. Die Erhöhung der Sparguthaben sowie Zugang zu Krediten, die unabhängig von externen Beiträgen sind

Aktivitäten:

Das Projekt Von Hecken durchzogene Familienfelder (HFF) beruht auf der Begleitung von Bauernfamilien bei der Anwendung umweltverträglicher Praktiken. Ein von Hecken durchzogenes Familienfeld ist nicht nur ein Ort für nachhaltige Landwirtschaft, der gegen Bodendegradation geschützt ist, hier wird auch Biodiversität wiederbelebt. Die begünstigten Landwirte werden durch Schulungen bei der Bewirtschaftung der Familienfelder unterstützt, in denen sie Kompetenzen in agrarökologischen Anbaumethoden erwerben.

Das Projekt HFF ist integraler Bestandteil des Programmteils Ländliche Entwicklung des Colibri-Programms, das so angelegt ist, dass die einzelnen Bereiche ineinandergreifen (Ernährung, Wasser-Sanitäre Einrichtungen-Hygiene, Ländliche Entwicklung), um auf umfassende Weise die Lebensbedingungen und die Resilienzfähigkeit der Bevölkerung von Nobéré zu verbessern.