Ort: Südliche Zentralregion, Burkina Faso
Die Vorstadt von Nobéré umfasst 27 Dörfer.

Die Ernährungslage in der Gemeinde Nobéré ist prekär. 90 Prozent der Bevölkerung ernähren sich sehr einseitig und nehmen Lebensmittel nur aus zwei oder drei der sieben von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Nahrungsmittelgruppen zu sich.

Allgemeines Ziel : Verbesserung des Ernährungszustandes und Praktiken in der Stadt Nobéré.

Erwartete Ergebnisse :

  • Die Kompetenzen und Kenntnisse der Darsteller in Sachen Ernährung sind gestärkt
  • Das Ernährungsverhalten wurde verbessert
  • Ein leistungsfähiges System zur Behandlung und Prävention von Unterernährung wurde entwickelt

 

Laufzeit: Januar 2015- Dezember 2020

Begünstigte : rund 20.000 Menschen, darunter 3.800 Kinder.

Aktivitäten:

  • Pflege und Vorsorge der Unterernährung
    Bei Fällen von akuter schwerer oder leichter Unterernährung werden Kinder ins Aufnahme- und Ernährungszentrum (AEZ) Nobéré überwiesen.
  • Verbesserung in den Ernährungsgewohnheiten
    In den Dörfern der Gemeinde Nobéré werden gemeinschaftliche Lerngruppen gegründet, um Schwangere und stillende Mütter in Ernährungsfragen zu schulen.
  • Stärkung der Ernährungskompetenzen der Akteure
    Es wurde ein gemeinsamer Konzertationsrahmen zwischen den einzelnen Verantwortlichen und den Dörfern geschaffen, damit eine echte Präventionspolitik direkt in den Familien vorangebracht werden kann.

Der Programmbereich Ernährung ist integraler Bestandteil des Colibri-Programms, das so angelegt ist, dass die einzelnen Bereiche ineinandergreifen (Ernährung, Wasser-Sanitäre Einrichtungen-Hygiene, Ländliche Entwicklung), um auf umfassende Weise die Lebensbedingungen und die Resilienzfähigkeit der Bevölkerung von Nobéré zu verbessern.