Welttag der Handhygiene, « Krankenschwestern und Hebammen : saubere und sichere Pflege liegt in Euren Händen »

CoronavirusHeute ruft der Welthandhygienetag Gesundheitspersonal und politische Entscheidungsträger zum Handeln auf: « Krankenschwestern und Hebammen: saubere und sichere Pflege liegt in Euren Händen ». Darüber hinaus stand die Handhygiene, in dieser Zeit der Pandemie nie mehr so oft wie jetzt, im Fokus.

Wo auch immer Morija tätig ist, es fördert und sensibilisiert seine Mitarbeiter und die Bevölkerungen für effektives Händewaschen. Seit der Covid-19-Pandemie ist das Bewusstsein und die Verbreitung von Handwaschanlagen gestiegen, aber immer noch nicht genug! 

Im Integrierten Gesundheits-Zentrum (IGZ) von Guider im Kamerun

Im IGZ von Guider in Kamerun, das von Morija unterstützt wird, verdoppelt das Personal seine Bemühungen, die Handhygiene zu einer Priorität zu machen, um die Verbreitung von manchmal tödlichen Viren zu vermeiden.

Hier sind die aufgeführten Massnahmen zur Förderung der Handhygiene:

  • Hydroalkoholische Gels werden an das Pflegepersonal verteilt.
  • Wasserhähne und Seifen sind am Eingang jeder Dienststelle im Zentrum angebracht.
  • Alle Personen, die das Zentrum betreten oder verlassen, müssen sich die Hände waschen.

Zur Bekämpfung der neuen Bedrohung durch das Coronavirus (das aufgrund der schlechten Handhygiene zu den anderen Krankheiten hinzukommt, die in unseren Einsatzländern bereits sehr präsent und tödlich sind) wurden die Besuche im Zentrum eingeschränkt, die sozialen Distanzen respektiert und im Notfall selbstgemachte Masken an die Mitarbeiter des IGZ verteilt.

Das IGZ von Guider in Kamerun rettet, dank Ihnen Leben, wir appellieren deshalb an Ihre Grosszügigkeit, es HIER zu unterstützen

Coronavirus Coronavirus

 

Schreibe einen Kommentar