In Burkina Faso haben schätzungsweise mehr als 3 Millionen Menschen Behinderungen. Um ihnen zu helfen, wird das Medizinisch-Chirurgische Zentrum (MCZ) vergrössert!

MCZ Morija vergrössert
Patienten vor einem der im 2017 erbauten nubischen Gebäude vom CMZ

In Burkina Faso haben schätzungsweise 10 bis 15% der Bevölkerung eine Behinderung, d. h. mehr als 3Millionen Menschen. Leider sind Strukturen, die sich um Behinderte kümmern, nach wie vor zu selten und zu teuer. Das Medizinisch-Chirurgische Zentrum in Kaya (MCZ) ist eines der grössten Zentren des Landes, das sich um diese Menschen kümmert, indem es ihnen eine umfassende Betreuung anbietet, nach einem Sozialtarif, d. h. unter Berücksichtigung ihrer Situation.

Viele unter ihnen werden kostenlos versorgt, dank dem Engagement von schweizer- und niederländischen Chirurgen, die mit ihren Teams ehrenamtliche Einsätze durchführen!

Ein neues Gebäude, noch mehr Hoffnung…

Seit Februar ist im MCZ in Kaya ein neues Gebäude im Bau, das ein Labor und eine Apotheke beherbergen wird. Da die Zahl der Patienten jedes Jahr steigt (mehr als 1’000 Patienten werden dort jedes Jahr behandelt), ist der Bau dieses neuen Gebäudes für eine bessere Versorgung unerlässlich.

Heute sind die Fundamente für das Gebäude gelegt!
Von Oktober 2020 bis März 2021 wird das Gebäude mit mehr als 50’000 vor Ort hergestellten Backsteinziegeln aus dem Boden gestampft. Die Bauarbeiten werden im Juni 2021 abgeschlossen sein.

Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin das Leben von mehr als 1’000 behinderten Personen pro Jahr zu verändern, die im Medizinisch-Chirurgischen Zentrum (CMZ) behandelt werden.

Bouton don

Schreibe einen Kommentar